MSI Wind: BIOS-Flashen ohne DOS und mit USB

Wer auf sein MSI Wind ein neues BIOS flashen will, der kommt laut der offiziellen Anleitung nicht um eine DOS-Diskette oder einen passenden USB-Stick rum. Das ist natürlich dumm, wenn man beispielsweise Linux darauf laufen lässt oder einfach keinen Bock auf diese uralten Relikte aus der Flash-Urzeit hat. Allerdings gibt es auf dem Wind noch einen alternativen Weg, der ursprünglich für Recorvery-Aktionen geplant war. Geht aber auch für normale Updates.

Vor der Anleitung aber erstmal ein Disclaimer: Wir schreiben hier für Nerds und Geeks, daher gehe ich davon aus, dass jeder mit den Gefahren eines BIOS-Flashes bekannt ist. Sprich: Wenn ihr es euch nicht zutraut, lasst es sein! WIR zumindest übernehmen keinerlei Garantie dafür, dass es klappt.

So, nachdem des gesagt wurde, hier die Anleitung (von mir getestet, ging).

  1. Ladet euch ein aktuelles BIOS herunter und entpackt es. Die eigentliche BIOS-Datei müsst ihr anschließend in *.ROM umbenennen. Wenn ihr also ein EN011IMS.10B heruntergeladen habt, dann muss die Datei EN011IMS.ROM heißen.
  2. Kopiert die *.ROM-Datei auf einen USB-Stick und steckt ihn in einen USB-Port der Wind.
  3. Fahrt das System komplett herunter.
  4. Entfernt den Netzstecker und zieht die Batterie heraus.
  5. Haltet den Einschalter gedrückt und steckt den Netzstecker ein.
  6. Lasst den Netzschalter los.
  7. Drückt den Netschalter zweimal.
  8. Drückt DEL um in das BIOS-Menü zu gelangen.
  9. Jetzt solltet ihr den „Recvovery Mode“ auswählen können.
  10. Wählt „Proceed with flash update“.
  11. MACHT NUN NICHTS MEHR. Das Wind spielt die neue Firmware ins BIOS ein und das kann dauern. Drückt NICHTS. Schaltet NICHT ab. Wartet einfach. Beim Flashen ist Geduld eine Tugend.
  12. Ist das Update durchgelaufen, drückt Enter, schaltet das Netbook aus, baut die Batterie wieder ein und schaltet das Wind ein.
  13. Bei mir hat der Boot-Vorgang anschließend ein bisschen länger gedauert, außerdem war eine Weile lang nur ein weißer Balken zu sehen. KEINE  PANIK. Bei mir ging das vorbei und das Wind U100 ist brav hochgefahren.
  14. Im BIOS könnt ihr noch die Default-Settings laden, ging aber auch so.

Das wars. So könnt ihr das Wind ganz ohne langweilige DOS-Disketten flashen. Danke ans MSI Wind Forum. Wenn jemand ähnliche Tricks für andere Systeme kennt, nur her damit.

Über Moritz Jaeger

Mo steht für Moritz Jaeger. Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

7 Kommentare

  1. Einfach klasse! Es funktioniert, jetzt muss ich ihn doch nicht einschicken.

  2. Cool 🙂 Freut mich, dass wir dir helfen konnten.

  3. yep, hat bestens geklappt.
    Thanks
    Bruno

  4. Hallo. Also ich hab alles nach anleitung gemacht. Jetzt fährt mein wind nicht mehr hoch 🙁 Bildschirm bleibt schwarz.

  5. Lol.sorry,mein fehler. Hab 2gb ram nachgerüstet,und da muß man vorher im bios den internen ram speicher deaktivieren damit er die 2gb erkennt und hochfährt! Lg

  6. Was hast gemacht das es wieder ging

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

banner