Teaser-VoiceChatAPI-Appear-in

Appear.in und VoiceChatAPI – Audio- und Video-Chat Alternativen zu Skype und Co

Ich habe über Hackernews (für Programmierer, nicht TheHackernews ) zwei nette neue Dienste aufgetan, mit denen man schnell und ohne dass sich die Teilnehmer registrieren müssen, Video- bzw Voice-Konferenzen aufsetzen kann. Alles was ihr braucht ist ein Rechner, ein Mikrofon (idealerweise ein Video) und wahlweise Firefox, Opera oder Chrome – also einen Browser, der WebRTC unterstützt. Dieses Projekt nutzt JavaScript, um Echtzeitkommunikation über Browser zu ermöglichen.

Appear.in – Kostenloser Videochat für bis zu 8 Leute

Das erste Projekt ist Appear.in – die Adresse liefert schon einen Hinweis, was passiert, wenn man so einen Link klickt: Man erscheint in einem Videochat. Ich würde gerne mehr dazu sagen, aber es gibt tatsächlich nicht mehr: Link erstellen, kopieren, an andere schicken und zack – schon funktionieren die Videochats. Die Kommunikation klappt per Peer-to-Peer, die Verbindung wird also direkt zwischen den Nutzern aufgebaut.

Appear.in lässt bis zu acht Leute per Audio und Video chatten.
Appear.in lässt bis zu acht Leute per Audio und Video chatten.

Wie gesagt, das klappt ganz wunderbar, wir hatten nur ein paar Anlaufschwierigkeiten: Einmal hatte ein Nutzer die falsche Mikrofon-Quelle ausgewählt, entsprechend war das Gegenüber nicht zu hören. Dann hatten wir noch ein Problem, dass ein Firefox-Nutzer einen anderen Firefox-Nutzer nicht hörte – als er auf Chrome umstieg, ging es problemlos.

Fazit

Appear.in ist ein witziger, enorm einfacher Video-Chat-Dienst. Falls alle Nutzer einen aktuellen Browser verwenden, ist Appar.in eine super Alternative zu Skype oder Webkonferenzsystemen. Einfach ausprobieren.

VoiceChatAPI – Sprachchat, auch für die eigene Seite

Chatsystem Nummer 2 ist VoiceChatAPI. Die Nutzung ist ebenso einfach: Chatraum erstellen, Link verteilen, draufklicken, losquatschen. Die Macher löschen nach 24 Stunden die Adressen, nichtgenutzte Räume müssen dann neu erstellt werden. Praktisch: Unterstützt ein Browser kein WebRTC, bietet das System alternativ Flash an – sprich, damit können auch alte Browser mit dem System kommunizieren.

Schneller Voice-Chat gewünscht? Einfach klicken.
Schneller Voice-Chat gewünscht? Einfach klicken.

Richtig interessant ist aber, dass sich VoiceChatAPI über die Programmierschnittstelle in eigene Projekte integrieren lässt. Ihr könnt quasi eigene Webanwendungen direkt mit einem Ad-Hoc-Voicechat ausrüsten, bei dem die Nutzer nichts selbst installieren müssen. Die App stammt vom Anbieter Plivo, der damit natürlich auch sein Angebot bewerben will (wirklich merken tut man davon wenig). Zudem liegt der SourceCode auf Github, ihr könnt sie also auch lokal bei euch installieren und dann mehr Funktionen (u.a. Rückruf von Handys, feste Räume usw) nutzen.

Fazit

Auch VoiceChatAPI klappt so einfach, wie es versprochen wird, und auch hier kann ich nicht mehr sagen. Ehrlich. Journalisten mögen ja eigentlich lieber Anwendungen, die Probleme machen (damit man HowTos und so schreiben kann). Wenn ihr eine Alternative zu anderen Voice-Systemen – etwa für Teamspeak, Skype usw – sucht, dann kann ich euch die Anwendung nur wärmstens ans Herz legen.

Über Moritz Jäger

Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

Ein Kommentar

  1. Cool, vielen Dank für die Alternativen, die kannte ich noch gar nicht. Bin tatsächlich auch auf der Suche nach einer guten Alternative, obwohl man sich wohl nirgends mehr sicher sein kann, dass die eigenen Gespräche sicher sind und nicht von irgendwem ausgespäht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *