Watch_Dogs auf dem PC – ein paar Tipps

Watch_Dogs ist endlich da, eins der wenigen Open World Spiele, auf die ich mich wirklich gefreut habe. Die Reviews sind auch ziemlich ok, (oben im Teaser ist das von der GameStar verlinkt), aber trotzdem gibt es einige Probleme, wenn ihr auf dem PC spielen. Und warum? Weil es mal wieder in erster Linie für Konsolen gebastelt wurde. Ich hab es so spielbar gekriegt:

Problem 1: Die Maus

Ich hab keine Ahnung, warum Ubisoft-Entwickler PC-Gamer (aka PC Masterrace) hassen. Aber es muss so sein, denn die Maussteuerung von Watch_Dogs fühlt sich nach dem Start an, als würde man die Maushand in einem Bottich mit Sirup bewegen (Deus Ex hat ein ähnliches Problem) – zumindest auf Windows 8.1. Zum Glück haben die findigen Mädels und Burschen im Web die Lösung parat: Es liegt am Mouse-Smoothing (eine Funktion, bei der mir schleierhaft ist, warum man so etwas nutzen sollte).

Und weil Ubisoft natürlich besser als der Spieler weiß, was ihm taugt, kann man es nicht einfach abschalten. Außer man nimmt sich die GamerProfiler.xml vor. Diese regelt alle Einstellungen, nicht nur die, die man im Menü des Spiels sieht.

Sie liegt im Ordner %USERPROFILE%DocumentsMy GamesWatch_Dogs (einfach in den Windows Explorer kopieren oder in das Ausführen-Feld (Windows+R) eingeben und Enter drücken). Dort sollte ein Ordner mit der User-ID sein. Die XML-Datei lässt sich mit dem Notepad-Editor öffnen, ich bevorzuge aber Notepad++.

Dort ändert ihr folgendes:

  • Sensitivity auf 1
  • UseMouseSmooth auf 0
  • Smoothness auf 0

Wenn es sich immer noch laggy anfühlt, dann setzt im Spiel in den Display-Einstellungen den Grafikbuffer mal auf 1, das hat bei mir geholfen.

Problem 2: Bild bei 2560 x 1080 abgeschnitten

Ich hab einen ordentlichen Monitor. Mit einer Auflösung von 2560 x 1080 und einer Aspect Ratio von 21:9. Beides sollte Watch_Dogs können, es klappt aber nicht. Tatsächlich habe ich das Gefühl, dass oben und unten Bereiche abgeschnitten werden, laut dem Web gibt es ein Problem mit dem Field of View (FOV) von Watch_Dogs.

Da fehlt doch was? Also oben?
Da fehlt doch was? Also oben?

Der neueste Nvidia Treiber hat nicht geholfen, aber das kleine Tool „Flawless Widescreen“ behebt mein Problem. Das Ding ist super: Es gibt eine ganze Reihe von Profilen verschiedener Spiele, diese werden mit einem Klick installiert, anschließend muss die Anwendung nur im Hintergrund aktiv sein, wenn das Spiel startet. Unbedingt nutzen, das Ding ist top.

Perfekt. Flawless Widescreen kenn die Macken von Watch Dogs bereits.
Perfekt. Flawless Widescreen kenn die Macken von Watch Dogs bereits.

Problem 3: Fahrzeugsteuerung

Ganz ehrlich: Die Steuerung von Fahrzeugen ist ziemlich bescheiden. Das machen andere Spiele, etwa Saint’s Row deutlich besser. Schade. Hoffentlich kommt bald ein Patch, ich kenne leider keine Abhilfe (außer nur mit dem Motorrad fahren…).

Ich hatte glücklicherweise keine weiteren Probleme, aber vor allem Besitzer einer AMD-Grafikkarte scheinen Zicken zu erleben. Ich empfehle euch wärmstens das Wiki zu Watch_Dogs. Und ich hoffe auf einen schnellen Patch

Übrigens: Bin ich eigentlich der Einzige, der denkt, dass Aiden Pearce aussieht wie der Schauspieler Dylan McDermott, etwa aus der Serie Dark Blue?

Über Moritz Jäger

Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

Ein Kommentar

  1. Hi,
    kann mich Deinem Empfinden nur anschließen. Ein eigentlich tolles Spiel verdirbt mir die Lust durch eine grottige Steuerung. Die Autorennen mache ich schon gar nicht mehr. Schade, dass man 80% des Spieles links liegen lässt, weil man sich nur verarscht fühlt. Ich habe noch keine einzige Kurve im Fahrzeug geschafft, ohne meterweit gegen Hindernisse zu schleudern. Die KI fährt wieder wie am Gummiband. Fliehkräfte gibt es da keine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

banner