Neu:

Internes

Moin Moin, aus Hamburg

Hamburg teaser

Schönen guten Sonntag oder auch Moin Moin, aus Hamburg. Bevor ich hier ein paar Beiträge verfasse will ich mich natürlich einmal allen Vorstellen. Also, ich bin Marvyn, momentan noch 19 Jahre alt und werde hier den technischen Part übernehmen. Ich habe im Januar meine Ausbildung zum IT-Systemelektroniker beendet und bin Technisch begeistert. Werbung - powered by Google AdSense Warum ich Werbung schalte - hier lesen Mehr lesen »

Ironblogger, Abt München

Header Ironblogger München

Ah, das sind gute Nachrichten: Mein kleines Blog wurde bei den Ironbloggern aufgenommen, ich bin jetzt Teil der Münchner Ironblogger.  Mehr lesen »

Intern: Wie sieht es denn hier aus?!?

NSup-Teaser-Intern

Hallo zusammen. Darf ich vorstellen: Die erste Neuerung, die dank Werbung möglich wurde (nicht, dass es schon komplett alles finanziert ist, aber hey – es läuft zumindest gut an). Nerd Supreme erstrahlt in einem neuen, modernen Theme namens Sahifa. Mehr lesen »

Intern: Zurück von der Großwildsafari

Hallo zusammen, Ich melde mich zurück aus dem Urlaub, es ging nach Südafrika. Und was macht man in Südafrika (außer in der großartigen Atmosphäre von Kapstadt aufgehen und die Weinbauern in Swellendam ausprobieren)? Richtig, Großwildjagd. Also mit der Kamera. Wir waren in der Kapama Game Reserve, nicht direkt im Kruger Park. Toll war es trotzdem, auch, weil ich die Big 5 (und noch viel mehr Tiere) erwischt hab. Aber was sag ich, seht es auch an. Hier auf Flickr oder in der eingebetteten Dia-Show. Ich freu mich auf Kommentare und geb auch gerne ein paar Tipps. Ein separater Südafrika-Artikel folgt auch noch. Mehr lesen »

Sternomat steigt auf – In eigener Sache

Kollege Sternkopf ist eins der Gründungsmitglieder von Nerd Supreme (und hat einige der meistgelesenen Beiträge geschrieben, etwa zum legendären Three Wolf Moon Shirt. Außerdem hat er mich bislang jedes Mal in Super Atomic Powered Battlecars abgezogen). Nach einem respektvollen Journalismus-Studium und  ebenso respektvollen Posten bei ZeitJung und ComputerWoche wechselte er nun quasi auf die Profi-Seite der Nerd- und Gadget-Berichterstattung: Er ist seit dem 23. Juli der neue Chefredakteur von Gizmodo.de (dem deutschen Ableger von Gizmodo.com). Demzufolge wird es künftig wahrscheinlich kaum noch Beiträge hier von ihm geben, aber umso mehr bei seiner neuen Plattform. Die Autorenliste zeigt, dass er teilweise im Halbstundentakt die Beiträge raushaut, keine schlechte Leistung. Die verbliebene Rumpfmannschaft von Nerd Supreme (wann hat eigentlich der Weins hier das letzte Mal was geschrieben) wünscht ihm natürlich alles Gute und viel Erfolg – und auch ihr solltet dem neuen Gizmodo auf alle Fälle eine Chance geben. Mehr lesen »

Neu: Jetzt mit BitBlokes

pfeil2

Der Jürgen ist nicht nur ein ehemaliger Kollege, guter Freund und  Tauchlehrer meines Vertrauens, sondern auch der Macher von BitBlokes.de. (wem der Name bekannt vorkommt: Der ReiserFS-Benchmark hier bei Nerd Supreme ist von ihm). Die Themen im Blog passen wunderbar zu uns, es geht um Open Source Programme, Netzpolitik und Sicherheit. Deswegen findet ihr ab sofort die letzten fünf News von BitBlokes da rechts in der Leiste (seit die Werbung weg ist, hab ich da ja viel, viel Platz ). Viel Spaß tl;dr: Rechts ist jetzt ein RSS-Feed der News von BitBlokes.de Mehr lesen »

Neues Theme gesucht

Seit dem Start von Nerd-Supreme nutzen wir das StudioPress Theme von DailyBlogTips.  Inzwischen wird es allerdings fad – immerhin sind wir damit schon über   zwei Jahre online (Yay). Doch was tun? Ich suche immer wieder sporadisch nach neuen Themes, bislang hat aber noch nichts so wirklich meine Aufmerksamkeit gefesselt. Deswegen werd ich die Leser doch am besten mit einbeziehen – wer hat Vorschläge für WordPress-Blogs? Gern im Magazin-Style, allerdings würde ich die Tradition, alle Artikel auf der Frontseite zu zeigen, gerne beibehalten. Ja, es kostet Klicks, aber ich finde es angenehmer für Besucher. Und das ist ja wohl das wichtigste. Also, wer Tipps hat, nur her damit. Theme sollte zwei oder dreispaltig sein, und zudem mindestens 560 Pixel breit (für Bilder und Videos). Es darf auch ein wenig Geld kosten, bis zu 100 Euro könnte ich locker machen – wenn es das Theme wert ist. Grundsätzlich ist es mir egal, wie viele andere Seiten das Theme nutzen – es muss halt hierher passen. Danke schonmal.   Mehr lesen »

In eigener Sache: Kauft eure Links woanders

Wie es denn ausschauen würde, hat mich der junge Mann am Telefon gefragt. Ob er mir vielleicht Geld geben könnte, ich müsste ja nur ein paar Links in meine Beiträge setzen – ob das drin wäre? Nein. Das ist nicht drin. Ich habe Werbung, ja, aber die ist als Werbung gekennzeichnet (ein paar Amazon-Links und das Adsense-Kästchen). Persönlich finde ich, dass bezahlte Links Betrug am Leser ist – und maximal kurzfristig finanzielle Vorteile bringt. Die ganze Geschichte ist zwar schon ein bisschen her, ich hatte den Anruf als lästig abgetan und eigentlich vergessen. Der Artikel  ” Basicthinking, Onlinekosten GMBH und der Keyword Spam” vom Sascha bei Netbooknews hat ihn mir den Vorfall dann allerdings wieder ins Gedächtnis gerufen – wobei ich keine Ahnung habe, ob ich da wirklich auch auf der Liste stand. Wenn ich mir das Excel-Sheet da so durchschaue, was man alles hätte bewerben müssen, na vielen Dank. Das passt auf keinen Fall hier rein (Base? Really?). Auch Google hat sich mittlerweile geäußert, man mag so etwas nicht. Also: Kauft eure Links woanders, hier gibts nichts. Und wenn immer eine “SEO Consultant” vorschlägt, man solle einfach ein paar Links kaufen, dann zeigt demjenigen freundlich aber bestimmt, wo er die Tür findet. Mehr lesen »

In eigener Sache: Protest gegen den Jugendmedienschutz

Ich hab, ehrlich gesagt, keine Ahnung, ob mich der neue Jugendmedienschutz Staatsvertrag überhaupt betrifft. Ist ein Bericht über Infamous schon ausschlag genug dafür, dass mein Blog für unter 18jährige nicht mehr betretbar ist? Keine Ahnung. Aber genau diese Unwissenheit, diese Verwirrung der Blogger und diese Technikidiotie ist es, die mich zum Wahnsinn treibt. Schröder ist genauso technisch weit weg wie von der Leyen. Oder wie Lawblogger Udo Vetter schreibt: Man kann und muss sich über den geplanten Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) aufregen. Die geplanten Regelungen sind weltfremd im wahrsten Sinne des Wortes. Das Internet ist ein internationales Medium. Kein Inhalteanbieter aus einem anderen Land wird sich um in Deutschland angeordnete Alterskennzeichnungen und Sperrzeiten scheren. Hintergrund: Zum 1. Januar tritt der neue JMStV in Kraft, nachdem Medienanbieter – dazu gehören auch Webseitenbesitzer und Blogger – Inhalte kennzeichnen müssen, wenn sie Jugendliche gefährden können. Ähnlich wie bei Filmen oder Spielen solle man dann doch bitte ein “Ab 12, ab 16, ab 18″ einbauen, das technisch irgendwie überprüfen oder – und das ist das allerschärfste – einfach Sendezeiten einhalten. Sendezeiten. Wie bei RTL 2, wo die Softpornos erst nachts laufen, so Sendungen wie X-Diaries aber fröhlich vor 20 Uhr gezeigt werden. Yeah, right. Wie auch schon bei den “Hacker-Tools” gilt das Gesetz natürlich nur innerhalb Deutschlands, ziehe ich Nerd Supreme also nach Österreich um, greift es also eigentlich nicht. Das wäre für mich durchaus eine Option. Deswegen wird hier von 17 bis 18 Uhr für deutsche Surfen dicht. Sorry. Bedankt euch bei der Bundesfamilienministerin. So, ... Mehr lesen »

Rückkehr zu Disqus

Nur zur Info: Das Kommentarsystem von WordPress ist wieder durch Disqus ersetzt – das System hatten wir schon einmal, allerdings gab es Probleme mit dem IE. Grundsätzlich sollten alle Kommentare übernommen worden sein, falls es Probleme gibt, dann schreibt bitte kurz einen Kommentar. Grüße Mehr lesen »

Werbung - powered by Google AdSense

Warum ich Werbung schalte - hier lesen
banner