Gadgets

Der semiautomome Fleder-Bot

Ok, man kann es noch weiter treiben. Ferngesteuerte Hubschrauber? RC Düsenjets? HA. Die Natur schlägt alles. Denkt zumindest die Forschungsabteilung der US Army und entwickelt deswegen die COM-BAT.

spybat

Das possierliche Tierchen wird Kameras haben um zu sehen, Mikrofone um zu hören und Sensoren um riechen zu können – diese Daten werden anschließend per Funk zur Weiterverarbeitung übertragen. Entwickelt wird es an der University of Michigan College of Engineering. Die Army hat dazu einen fünf Jahresplan aufgestellt und eine Finanzspritze von 10 Millionen Dollar spendiert.

Die Spybat orientiert sich an ihrem natürlichen Vorbild und soll unter anderem Nachts eingesetzt werden. Dabei hilft ihr ein Miniatur-Radar sowie eine empfindliches Navigationssystem. Genial ist aber, wie die Fledermaus ihre Energie auffüllt: Die Batterie wird durch Solarenergie, Windenergie und sogar Erschütterung aufgeladen.

Mehr Infos bei der UofMich und Ecofriend.

Über den Autor

Moritz Jaeger

Mo steht für Moritz Jaeger. Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

Kommentar schreiben

Hier klicken um zu kommentieren

Werbung: Bestseller Elektronik

Letzte Aktualisierung am 31.05.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Archive