Allgemein Gadgets Web

123Spoof: Call-ID Spoofing für das iPhone **UPDATE**

**** UPDATE *****

Achtung, dieser Artikel stammt vom April 2009 und ist inzwischen, so leid es mir tut, hoffnungslos veraltet. Da der Dienst offensichtlich abgeschalten wurde, habe ich zudem die Links entfernt. Danke trotzdem für deinen Besuch, vielleicht findest du ja ein anderes interessantes Thema auf Nerd-Supreme

*** UPDATE ENDE ***

Mit Call-ID Spoofing von 123Spoof für das iPhone wird beim Angerufenen anstatt der Originalnummer eine frei wählbare Zahlenreihe angezeigt – egal ob 123, 007 oder die Rufnummer von Frau Merkel. Nerd-Supreme hat sich 123Spoof genauer angeschaut und erstaunt festgestellt, dass dieser Dienst trotz eines Verbotes (§ 66j Telekommunikationsgesetz) sogar in Deutschland funktioniert.

Mit 123Spoof können Anrufer ihre echte Telefonnummer verschleiern.

Das Mitte März veröffentlichte 123Spoof verspricht Prepaid-Telefonie in alle Netze für über 50 Länder. Dazu kommen Features wie das oben beschrieben Caller ID Spoofing. Außerdem ist es Möglich, seine Stimme zu verfremden, das Gespräch aufzunehmen oder direkt auf die Mailbox des Angerufenen weitergeleitet zu werden. 123Spoof ist über den Cydia-Store kostenlos erhältlich. Für den Zugriff auf den Cydia-Store wird ein Iphone mit Jailbreak benötigt, zumindest noch.

Um mit 123Spoof telefonieren zu können, muss ein Prepaid Konto mit mindestens 10 US-Dollar aufgeladen werden. Die Anmeldung erfolgt direkt über das iPhone. Ein paar persönliche Daten und die Kreditkartennummer – fertig. Das Prepaid-Konto wurde übrigens mit der amerikanischen virtuellen Kreditkarte Entropay aufgeladen. Ob das Aufladen des Prepaid-Kontos von 123Spoof auch mit einer deutschen Kreditkarte funktioniert, ist nicht bekannt. Mit aufgeladenem Konto lässt sich mit verhältnismäßig guter Sprachqualität beliebige Teilnehmer anrufen. Der Anruf ins deutsche Mobilfunknetze kostet über 123Spoof zwischen 20 und 30 Cent pro Minute. Zusätzlich zu diesen Gebühren kommt eine Festnetzverbindung nach New York(!).

In Amerika ist es übrigens trotz einiger Gerichtsverfahren seit 2004 absolut legal seine wahre Call ID mit Spoofing-Diensten zu verschleiern. Dutzende Firmen bieten diesen Dienst zum Teil sogar kostenlos an. Zielgruppe sind offiziell Journalisten, Detekteien, Rechtsanwälte und Inkassobüros. Aber selbstverständlich ruft eine derartige Möglichkeit der Täuschung auch Betrüger auf den Plan. Nerd-Supreme weist noch einmal darauf hin, dass Call-ID Spoofing in Deutschland laut § 66j Telekommunikationsgesetz verboten ist. Auch das mit 123Spoof mögliche Aufzeichnen von Telefonaten ist nur mit dem Wissen aller beteiligten Parteien erlaubt. Aufgrund der rechtlichen Fallstricke und der offensichtlichen Betrugsmöglichkeit rät Nerd-Supreme von diesem Programm ab.

Über den Autor

sternomat

14 Kommentare

Hier klicken um zu kommentieren

Melde Dich für unseren Newsletter an


Werbung: Bestseller Elektronik

AngebotBestseller Nr. 2 Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz *... ab 34,99 EUR
AngebotBestseller Nr. 3 AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E (Dual-WLAN AC + N... ab 74,15 EUR

Letzte Aktualisierung am 22.04.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Archive