Web

Googlemail erhält bessere Kontaktverwaltung

Googles Mail System gilt zu recht als einer der innovativsten Webmailer, schließlich brachte das System Neuerungen wie Threaded-Messaging. Allerdings ließ die Kontaktverwaltung einiges zu wünschen übrig, zusätzliche Details zu Personen konnten nur in dem Notizbereich abgelegt werden. Das ändert sich ab sofort. Wer es noch nicht bemerkt hat: Kontakte haben seit kurem deutlich mehr Felder und lassen sich nahezu beliebig erweitern.

Laut dem Googlemail-Blog soll es damit einfacher werden, Kontakte aus anderern Anwendungen zu importieren. Die neuen Features stammen aus dem Contact Manager, einer anderen Google Anwendung. Der Vorteil dabei ist es, dass man seine lokalen Kontakte so zuverlässig „in the Cloud“ speichern kann und von überall Zugriff darauf hat.

Über den Autor

Moritz Jaeger

Mo steht für Moritz Jaeger. Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

Kommentar schreiben

Hier klicken um zu kommentieren

Werbung: Bestseller Elektronik

Letzte Aktualisierung am 31.05.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Archive