Gaming

Windows 7 Unterstützung für Steam

Valve hat endlich die Windows 7 Unterstützung in den Steam Client integriert. Das beste Feature ist die Unterstützung für Jumplists, so kann man direkt die zuletzt gespielten Spiele aufrufen. Praktischerweise lassen sich die häufig gespielten Games auch gleich festpinnen.
steam win7

Mir ist das mehr als recht, nutze ich doch die Community-Funktionen von Steam nur sehr eingeschränkt – außer wenn ich den Herrn Obermeier in Team Fortress 2 jage. Bleibt zu hoffen, dass der Steam-Client nun auch insgesamt weniger Zicken unter Windows 7 macht. Kürzlich hatte ich beispielsweise wieder Probleme mit UT3, die scheinen sich aber von selbst erledigt zu haben.

Über den Autor

Moritz Jaeger

Mo steht für Moritz Jaeger. Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

Kommentar schreiben

Hier klicken um zu kommentieren

Melde Dich für unseren Newsletter an


Werbung: Bestseller Elektronik

AngebotBestseller Nr. 2 Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz *... ab 34,99 EUR
AngebotBestseller Nr. 3 AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E (Dual-WLAN AC + N... ab 74,15 EUR

Letzte Aktualisierung am 26.04.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Archive