Gadgets

Jailbreak me. Pleeaaase

Szene: Media Markt, Euroindustriepark, München. Innen.

Ich stehe am Apple-Tisch, schließlich habe ich mich endlich dazu entschieden ein iPad zu kaufen. Grund ist einfach: Ich will einen Tablet-PC, und seit dem Launch des iPads(halbes Jahr!)  hat es kein anderer Hersteller geschafft, ein Gerät auf den Markt zu bringen, das a) hochwertige Verarbeitung, b) einen gleich großen Bildschirm und c) die gleiche Akkulaufzeit bietet. Ich bin nicht gerade ein Apple Freund, aber da sind sie wirklich den anderen immer noch voraus.

Nunja.

Zwei Verkäuferdrohnen (einmal Apple, einmal MediaMarkt) helfen einem offensichtlich sehr hippen Paar, das wohl einen Mac will. Ich dachte, die sollten so einfach sein, aber scheinbar war der für die beiden immer noch zu hoch. Highlight der Fragen:

„Wenn jetzt mein Mann ein Bild unter seinem Konto bearbeitet und abspeichert, ist das dann auch bei meinem Konto verändert?“ Wie gesagt, nunja.

Und weil mir langsam langweilig wird und ich inzwischen zehn Minuten warte, überleg ich mir eine Ablenkung, bis man auf mich aufmerksam wird:

Soll ich's wirklich machen oder lass ich's lieber sein....

Übrigens hab ich dann das iPad samt Kamera-Connector-Kit und Sleeve an der Kasse liegen lassen – der Media Markt München/Euroindustriepark akzeptiert nämlich keine Kreditkarte. Vielen Dank dafür.

Über den Autor

Moritz Jaeger

Mo steht für Moritz Jaeger. Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

4 Kommentare

Hier klicken um zu kommentieren

  • Sei froh dass es nicht geklappt hat. Wenn du bis jetzt keines gekauft hast dann kannst du ja auch noch warten bis die Flut an brauchbaren Anroid-Geräten über uns hereinbricht. Dauert ja nicht mehr lang.

    • Hoschi, die Sache ist die: Es gibt meiner Meinung nach kein Tablet, das annähernd ans iPad hinkommt, leider.
      Das Dell Streak und Samsung Galaxy Tab sind mir zu klein, ich will beim Browsern nicht ständig rumzoomen. Zudem brauche ich kein 3G im Tablet, das Ding nutzt bei mir WiFi oder wird an Palm Pre oder HTC Desire getethert. Das Samsung kostet zudem um die 700 Euro, und das dafür, dass ich ein Plastikgehäuse kriege.
      Das WeTab kann mich einfach nicht überzeugen. Die Firma dahinter ist nebulös, um es nett zu sagen. Im Gerät arbeitet ein Atom Prozessor, das bedeutet, dass man einen Lüfter nutzen muss, zudem hat der nicht so viel Power.
      Mein Plan ist jetzt: Ich nehm das iPad so lange, bis es eine wirkliche Alternative gibt. Der Tablet muss schön verarbeitet sein, ich will Metall statt Plastik, und das Bedienkonzept muss mich überzeugen – persönlich hätte ich ja gerne einen mit Palm WebOS, die Activity-Cards wären auf einem Tablet genial.
      Dann verscherbel ich das iPad entweder über ebay, die Preise für Apple-Produkte bleiben ja recht gleich, oder ich verschenke es im Familien/Freundeskreis.

  • Apple ist auch nebulös.Und selbst als Übergangslösung würde ich mir das Zeug nicht antun.
    Btw: Plastik ist nicht immer ein Zeichen von schlecht verarbeitet. Es ist gibt heutzutage extrem gute Kunststoffe die irgendeiner billigen Metall-Schale um längen vorraus sind. Mal abegesehen von der kaum vorhandenen elektromagnetischen Abschirmung.

Werbung

Archive

banner