Arduino: Die Dokumentation ist fertig

Arduino habe ich dieses Jahr auf der Defcon näher kennengelernt. Im Grunde handelt es sich dabei um eine Elektronik-Entwicklungsplattform, die als Open Source verfügbar ist. Man muss lediglich das Board kaufen (oder kann es selber bauen), die komplette Software zum entwickeln ist anschließend kostenlos zu haben. Ich hab mir letztes Jahr bereits einen DueMilaNove gekauft, allerdings hab ich bislang nur eine LED zum blinken gebracht (was das Äquivalent zum Hello, World ist, hab ich mir sagen lassen).

Nun gibt es für die Interessierten eine passende (und sehenswerte) Dokumentation rund um das Projekt – ganz im Sinne von Ardunio auch als CC-SA 3.0. Hier die HD-Version von Vimeo:

Arduino The Documentary (2010) English HD from gnd on Vimeo.

Wer sich mehr für Arduino interessiert und auch eigene Projekte basteln möchte, dem empfehle ich einfach mal das Einsteigerset mit Buch (75 Euro, etwa von bausteln.de) – das hab ich hier auch und man kommt in Kombination mit dem Buch schon relativ weit. Wer wissen möchte, was mit Arduino alles möglich ist, dem seien die jeweiligen Kategorien von Hackaday und Instructables als Lesestoff empfohlen.

Hier ist noch der Talk von der Defcon 18. Ebenfalls sehenswert.

Über Moritz Jaeger

Mo steht für Moritz Jaeger. Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner