Skype: Werbung kommt – Personalisierung vermeiden

Skype hatte einen guten Run – sieben Jahre lang gibt es den Dienst schon, und er war bislang immer umsonst. Das soll künftig auch so bleiben, allerdings will Skype künftig Werbung im Client anzeigen, um sich finanzieren zu können. Im Blog von Skype gibt es genauere Informationen dazu:

  • Die Anzeigen sollen von Groupon, Visa und/oder Universal kommen
  • Die Werbung kommt zunächst in den USA, Großbritannien und Deutschland
  • Skype wird nicht überfrachtet, pro Tag soll anfangs eine Werbung erscheinen
  • Die Werbung wird in erster Linie im Home-Tab auftauchen
  • Es wird keine nervigen Pop-Ups geben

Allerdings eine Sache: Skype will zwar neutrale Werbung zeigen, allerdings behält sich der Anbieter vor, künftig die privaten Daten des Nutzers zu verwenden, um optimierte Werbung zu zeigen.

Skype Privatsphäre
Skype Privatsphäre

Nutzer haben allerdings die Möglichkeit zum Opt-Out. Die Option dazu findet sich in „Aktionen – Optionen – Privatsphäre“. Hier einfach den Haken bei „Skype die Verwendung anonymer Informationen über mich zur Darstellung von Anzeigen erlauben“ entfernen und gut ists.

 

Über Moritz Jaeger

Mo steht für Moritz Jaeger. Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner