Allgemein

Chatten statt Appen: Alternativen zu WhatsApp

Ich hab die Euphorie rund um WhatsApp nie verstanden. Gut, die Anmeldeprozedur war einfach und das Ding hat automatisch die Kontakte nach anderen Nutzern durchsucht (was mit der Telefonnummer natürlich clever gelöst ist), aber trotzdem war mir der Messenger immer zu unhandlich. Ich bevorzuge einfach Systeme, bei denen ich unabhängig bin.

Und künftig dürften sich wieder mehr für Alternativen zu WhatsApp interessieren. Der Grund: Die Anbieter haben nicht nur endlich eine relativ alte Sicherheitslücke geschlossen, sondern werden künftig wohl auch direkt Geld verlangen, sagt zumindest Kaspersky auf Facebook.

Aber fürchtet euch nicht, denn es zahlreiche andere Messenger, die a) kostenlos sind, b) zumindest teilweise verschlüsseln und c) nicht nur auf Handys festgelegt sind. Hier meine drei Favoriten:

Skype

Dürfte wohl inzwischen ein bekannter Name sein: Skype bietet nicht nur Video- und VoiP-Funktionen, sondern auch noch einen recht guten Messenger. Zudem sind die Informationen verschlüsselt (so sehr, dass einzelne Regierungen den Messenger gar nicht gerne mögen).

Pro: Funktioniert mit fast jeder Netzwerkverbindung. Ein Kollege sagte mal: „Skype klappt selbst mit einem Spuckefaden an der Wand“. Beide Produkte gehören außerdem zu Microsoft, demnächst wird Skype also mit Windows Live zusammengeführt. Das dürfte die Nutzerbasis nochmal deutlich erhöhen.

Contra: Provider mögen ihn gar nicht und blocken Skype ab und zu immer noch. Dazu kommen ein rechter Stromhunger und kürzlich entdeckte (und behobene) Sicherheitsprobleme.

Google Talk

Hand hoch, wer hier hat alles ein Konto bei Google Mail? Wunderbar, dann habt ihr auch alle ein Konto bei Google Talk, das gibt es nämlich gratis oben drauf (ebenso wie Blogger, Google +, YouTube usw usf).

Pro: Google Talk nutzt Jabber/XMPP, man kann also mit fast jedem Client auf das Netzwerk zugreifen und zumindest chatten. Dazu sollte jeder Android-Nutzer eigentlich ein Google-Konto und damit einen Account bei Google Talk haben (hey, ohne Androidmarktplatz macht Android keinen Spaß.

Contra: Wer nur einen Chat will, der wird sich nicht bei Google anmelden – da kommt einfach zu viel nach. Leider fehlt es an einer Möglichkeit, dass man Google Talk mit anderen Netzwerken verbindet.

Facebook

Japp, auch Facebook hat eine Chatfunktion, den Messenger gibt es für alle mobile Systeme, für die es auch eine App gibt. Der Account ist an Facebook gekoppelt, ähnlich wie bei Google Talk gilt: Wer sich auf Facebook anmelden kann, kann auch chatten. Ich nutze den Dienst, zugegeben, nur sehr selten. Er sieht aber recht brauchbar aus, vor allem, da man (wie bei allen anderen auch) Bilder mitschicken kann.

Pro: Facebook-Konten dürften bei Smartphone-Besitzern noch weiter verbreitet sein als Google-Konten.

Contra: Der Messenger ist, zumindest auf Android, eine zusätzliche Anwendung. Muss man wissen.

Trillian: Lösung für ICQ, Yahoo und den ganzen Rest

Ich hör die Kritik schon: Du hast XYZ vergessen. Bei ICQ und Yahoo stimmt das sogar – ich habe schließlich Konten bei beiden. Allerdings habe ich das Gefühl, dass vor allem ICQ längst nicht mehr so populär ist wie früher. Daher decke ich diese ganzen Chat-Netzwerke mit einem einzigen Client ab – Trillian. Kostenlos für Android, iPhone, Windows und Mac OS.

Wer dann übrigens seinen Account bei WhatsApp löschen möchte, der findet die passende Anleitung hier in der FAQ.

Habt ihr noch Tipps und Apps auf Lager?

[nggallery id=2]

Über den Autor

Moritz Jaeger

Mo steht für Moritz Jaeger. Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

4 Kommentare

Hier klicken um zu kommentieren

  • Mich würde interessieren welches Programm am wenigsten spioniert und am sichersten ist. Als Dau der aber auch Appen will bräuchte ich da mal eine Empfehlung. Momentan nutze ich Whats App. DANKE Leni

      • Was ist mit trillian?
        Meine Tochter will unbedingt skipe aufs tablett laden. Das tab funktioniert nur über wlan. Ist das nicht schon ein bisschen sicherer? Ich zögere bri scype ein wenig. Wenn ich die Zugriffsliste sehe, kommt mir so ein komisches Gefühl. Sicher benötigt das Prg. ja Zugriffsrechte dass es arbeiten kann, aber das verunsichert mich auch.
        Aber Sie haben mit skype gute Erfahrungen gemacht?
        Immerhin, als Nerd- supreme. 🙂
        LG Leni

Werbung

Archive

banner