Schlachtet DC Lobo (aus)?

Lobo war einer der wenigen Antihelden, die sich im DC-Universum richtig austoben durften (und eine der wenigen Serien, die ich mir länger alle 14 Tage (oder war es einmal im Monat?) gekauft habe).

Wer Lobo nicht kennt, kurz als Hintergrund: Er ist ein Bastard. Und zwar so schlimm, dass er nach seinem Tod nichtmal im Himmel oder der Hölle aufgenommen , sondern stets zurückgeschickt wird – was ihn de facto unsterblich macht. Lobo raucht, sieht aus wie Biker, fährt ein Space-Motorrad, darf alles umballern und hat nen Hund namens Dawg. Zudem gibt es Mädels mit meist mehr Oberweite als Verstand (ja, sexistisch ist er auch noch) und durfte im DC/Marvell-Crossover gegen Wolverine antreten (Wolvie gewann damals).

Normalerweise sieht ein typisches Lobo-Comic-Panel so aus:

Lobo in Aktion (Quelle: DC Comics)
Lobo in Aktion (Quelle: DC Comics)

Irgendwann verschwand der Bastich dann, von gelegentlichen Gastauftritten abgesehen. Das war auch ok, meiner Meinung nach tut sich DC mit den Antihelden deutlich schwerer als Marvell (von Hitman mal abgesehen) und Lobo war für mich eine schöne Erinnerung an die Nach-Pupertäts-Phase (die, in der man jeden Film mit hohem Bodycount anschaut und dabei lacht.). Lobo war unser Expendables in Comicform. Niemand nahm ihn so wirklich ernst, es war halt lustig.

Ein Schnellvorlauf ins Jahr 2013: DC hat in 2011/2012 mit den New 52 seine Superheldenserien komplett neu gestartet und nach einem Jahr kommen auch die Bösewichte und die etwas abgefahreneren Charaktere mit dran. Und wie das DC Blog schreibt, kommt nun auch Lobo zurück.

Grundsätzlich wäre das gar nicht so schlecht, ein Mark Millar (KickAss, Superman: Red Son) könnte beispielsweise eine Super Story machen, Garth Ennis (Punisher, The Boys, Preacher) ebenso.

Was mir missfällt ist der Zeichenstil:

Der Lobo des New 52 (Quelle: DC)
Der Lobo des New 52 (Quelle: DC)

Wenn ich das richtig sehe, dann wird aus dem langhaarigen, muskelbepackten, rauchenden, trinkenden Bombenleger (im wahrsten Sinne des Wortes) ein 08/15-Emo-Held/Bösewicht. Und das wäre Meh.

Es gibt zwar noch einen andere Concept Art:

Lobo, Concept Art 2 (Quelle: DC)
Lobo, Concept Art 2 (Quelle: DC)

Aber auch die ist etwas strange (die Füße sind viel zu dürr!)

Ich bin mal gespannt, wie und ob sie ihn ordentlich umsetzen. Ich bin skeptisch, manche Dinge sollte man ruhen lassen, bis sich jemand dransetzt, der die Figuren mag und kennt.

Lobo darf sich in Justice League 23.2 (Comixology Link) wieder durch das DC Universum schnetzeln. Und das Cover lässt mich zumindest hoffen, dass er wieder Pukish Rouge (ja, ich spiel gerade Saints Row IV) wird, der er mal war:

Das Cover von Justice League 23.2: Lobo (Quelle: DC)
Das Cover von Justice League 23.2: Lobo (Quelle: DC)

Über Moritz Jaeger

Mo steht für Moritz Jaeger. Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

banner