Allgemein

Internes: Reich werden mit dem eigenen Blog

Ganz ehrlich: Ich liebe Nerd Supreme. Die Seite macht mir eine Menge Spaß und ich schreibe hier gerne. Ich habe auch einige Ideen, wie man, bzw ich, die Seite weiter ausbauen kann, etwa mit neuen Funktionen, einem ordentlichen Theme, Logos und so weiter.

Allerdings kostet das entweder Zeit oder Geld. Ich habe von beidem nur mittelmäßig viel, weswegen ich gerne wieder Werbung (und wahrscheinlich langfristig ein paar andere Finanzierungsmodelle) ausprobieren will und werde (wie ja etwa den gesponsorten Artikel). Mittelfristig kommen wahrscheinlich noch ein Flattr-Button und ein Bitcoin-Spende-Knopf dazu.

Wie immer gilt dabei: Ich will, dass ihr euch hier wohlfühlt, ich will NICHT, dass ihr gezwungen werdet, einen Adblocker zu installieren (glaubt mir, ich kenne das Gefühl (ich surfe noch immer ohne Adblocker, weil ich irre bin)). Ich will euch das gute Gefühl geben, dass ihr was zurückgeben könnt, wenn euch ein Artikel gefallen hat. Ohne dass ihr zwangsläufig dafür zahlen müsst (sei es mit Geld oder euren Daten).

Ich habe mich deswegen entschlossen, dass ich erstmal ein Werbefeld einbaue, dass wechselweise Amazon-Links und AdSense zeigt. Das Feld ist nach dem Artikel, vor den Kommentaren. Mal schaun, wie das funktioniert. Mittelfristig würde ich zudem gerne einen Amazon-Shop einbauen, in dem ich Produkte empfehle, die ich auch selbst nutze oder kenne.

Aber, ich baue einen kleinen Clou ein: Werbung ist nur zu sehen, wenn ein Artikel einige Tage alt ist. Das ist ein kleines Dankeschön an meine treuen Leser, die hier regelmäßig aufschlagen.

Um die Frage der Überschrift zu beantworten: Ich glaube nicht, dass ich hiermit reich werde. Aber ich hoffe, dass sich das Blog zumindest trägt, also die Serverkosten reinspielt. Das wäre zunächst schonmal ein schönes Ziel. Langfristig wäre es natürlich toll, wenn etwas mehr abfällt, so dass ich mehr Zeit und Geld hier reinstecken kann (vielleicht mit einem kleinen Budget für externe Autoren oder Grafiker).

Ich ratsche immer wieder mit Jürgen von den Bitblokes, er meint, dass er inzwischen zumindest entscheiden kann, ob er ein Thema verkauft oder es im Blog laufen lässt. So weit wäre ich auch gerne, denn ich hab hier ein paar Sachen, die mir keiner so schnell abkauft und für die ich etwas Zeit brauche, um sie ordentlich zu bearbeiten.

Aber gut: Jetzt wisst ihr einigermaßen, was mich hier umtreibt und was ich gerne weiter ausbauen würde. Kommentare und Anregungen (auch im Hinblick zu was klappt und was nicht klappt) nehme ich gerne über die Kommentare entgegen oder per Mail an NerdSupreme [at] MoritzJaeger [Punkt] De

Über den Autor

Moritz Jaeger

Mo steht für Moritz Jaeger. Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

5 Kommentare

Hier klicken um zu kommentieren

Werbung

Archive

banner