Web

RedTubchen und der böse Abmahner

Aktuell scheint ein Abmahner wieder auf großem Fischzug zu sein. Eigentlich keine News wert, dieser hat allerdings eine Besonderheit: Die zuständigen Rechtsanwälte haben ein Gericht überzeugt, dass bereits das Streamen eines Pornos auf RedTube verfolgbar ist. Das haben sie mit, sagen wir es vorsichtig, recht großzügiger Auslegung der technischen Möglichkeiten begründet.

So sollen die IP-Adressen unter anderem mit einer seltsam unbekannten Software gesammelt worden sein und zudem liegen da einige Sachen sehr im Argen. Kowabit.de hat einen sehr, sehr, sehr lesenswerten technischen Artikel geschrieben und unter anderem herausgefunden, dass die Seite der die Abmahnung in Auftrag gebenden Firma scheinbar von den gleichen Machern stammt wie die Webseite des angeblichen Tools, das die Firma genutzt hat. Alles etwas strange. Lest den Artikel bei Kowabit, und dann gleich noch diesen dazu.

Wie sieht es jetzt mit den Abmahnungen aus?

Dazu empfehle ich das Lawblog von Udo Vetter. Angeblich wurden mehr als 10 000 Anschlussinhaber der Telekom angeschrieben, von der Kanzlei Urmann + Collegen (möglicherweise habe ich auch so einen Brief daheim, ich bin im Urlaub, vielleicht folgt also ein Update. Ich glaube es aber nicht, da ich RedTube nicht nutze). Dazu kommen Trittbrettfahrer, die statt Abmahnungen Malware in den Anhang packen.
Aber, wie Herr Vetter schreibt:

Es verdichtet sich der Eindruck, dass sich das Landgericht Köln bei der Herausgabeanordnung für die Nutzerdaten hinter den IP-Adressen hat übertölpeln lassen

und

Nach wie vor ist unklar, wie die angebliche Rechteinhaberin überhaupt an die IP-Adressen der betroffenen Telekom-Kunden gekommen sind.

und

Es spricht einiges dafür, dass man sich keine schlaflosen Nächte machen muss. Selbst bei den echten Abmahnungen von U + C ist schlichtes Ignorieren derzeit eine vertretbare Option. Dem Abmahn-Express dürfte nämlich ohnehin eine Vollbremsung drohen.

(Sorry für die vielen Zitate, schaut bei Udo Vetter selbst vorbei. Relevante Artikel sind:
Abmahnzug vor der Vollbremsung
Der Abmahnanwalt will weitermachen
Was ist „Progressive Download“?

Aktuell sieht es nicht danach aus, dass Streaming mit Download/Upload aus Tauschbörsen gleichgesetzt werden kann – je nachdem, wie das LG Köln oder eine höhere Instanz entscheidet, kann sich das aber ändern.
Wer sich nun fragt: „Ich habe eine Abmahnung, was soll ich tun?“, dem empfehle ich einen Blick in die oben genannten Links oder den Artikel von heute.de
Grundsätzlich gilt aber: Ruhe bewahren, nichts einfach unterschreiben, nicht sofort zahlen, wenn möglich einen Anwalt befragen.
Diese Abmahnwellen lohnen sich vor allem, wenn die Angeschriebenen Angst bekommen und einfach zahlen – sobald man nicht reagiert oder sich wehrt steigen die Kosten für die Anwälte.
Oh, und noch was: Solltet ihr Pornos ansehen, was solls? Wenn ihr euch schämt, dann spielt ihr diese Leuten in die Hände. Also, einfach ehrlich sein, jeder, der behauptet, der habe noch nie einen Porno angesehen, der lügt. Also meiner Meinung nach.

„#Redtube Abmahnung“ auf Twitter:


 

Weiterlesen

Kowabit.de – Abhmanindustrie: Schämt euch Linkliste
Kowabit.de – WIX-Test: Sind itGuard.net und the-archive.ch dem selben Ei entsprungen?

Über den Autor

Moritz Jäger

Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

Kommentar schreiben

Hier klicken um zu kommentieren

Werbung

Archive

banner