Basteln

Windows 8 (und 8.1) komplett herunterfahren

In Windows 8 und Windows 8.1 hat Microsoft einen neuen Boot-Modus namens Hybrid-Boot eingeführt. Der sorgt unter anderem dafür, dass Windows 8 so rattenschnell startet. Der Nachteil: Die Technik sorgt auch dafür, dass Windows nie komplett herunterfährt, sondern in einen Art Tiefschlaf verfällt.

Das ist für den normalen Nutzern kein Problem, vor allem, da sich der Rechner komplett vom Netz trennen lässt (denkt eher an Sylvester Stallone im Cryoschlaf in Demolition Man als vielleicht ein schlafender Bär).

Bastler haben allerdings ein Problem mit diesem Modus. Denn startet man etwa ein Linux auf dem Rechner, kann dieses (wahrscheinlich) nicht auf NTFS-formatierte Festplatten zugreifen, da diese eben nicht komplett ausgeworfen wurden.

Die Lösung ist ein manueller Shutdown, der Windows komplett abschaltet.

Wer das nur einmal machen möchte, der braucht dazu nur eine Kommandozeile mit Admin-Rechten (im Start-Menü „cmd“ eingeben, Rechtsklick auf „Eingabeaufforderung“ und „Als Administrator ausführen“ wählen).

Anschließend tippt ihr

shutdown /s /t 0

ein und Windows sollte sofort und vollständig herunterfahren. Achtung: Der Start kann danach naturgemäß etwas länger dauern.

Feste Verknüpfung erstellen

Im fantastischen HowToGeek-Blog habe ich eine noch bessere Version gefunden, für Leute, die die Funktion öfter benötigen. Ihr könnt relativ einfach eine Verknüfpung auf dem Desktop und dem Startmenü erstellen.

Zuerst, ein Rechtsklick auf den Desktop, wählt „Neu -> Verknüpfung“. Im nächsten Fenster gebt ihr den Code (shutdown /s /t 0) in der Zeile ein und drückt auf weiter. Im nächsten Feld könnt ihr noch einen Namen eingeben. Das reicht.

Das war es eigentlich schon – aber natürlich geht es noch viel schöner.

Rechtsklick auf die neu erstellte Verknüpfung, wählt „Eigenschaften“.

Zunächst wollen wir ein schöneres Symbol, wählt also „Anderes Symbol“ im Reiter „Verknüpfung“. Die aufpoppende Fehlermeldung könnt ihr mit OK ignorieren. Jetzt solltet ihr einige Symbole sehen, ich hab den roten Ein/Ausschalter genommen. Passt halt einfach.

Damit habt ihr den Shutdown schonmal auf dem Desktop. Wer es in der Modern UI (sprich, dem Startmenü) haben möchte, der klickt nochmal mit Rechts auf das Logo und wählt „An „Start“ anheften“. Anschließend könnt ihr das Icon beliebig verschieben.

Und das war es schon. So könnt ihr Windows komplett herunterfahren, ohne dass ihr Hybrid Boot komplett abschalten müsst. Probleme, Feedback, Meldungen -> Kommentar.

 

Über den Autor

Moritz Jäger

Ich bin freier Journalist aus München und schreibe unter anderem für den TecChannel, ComputerWoche, GameStar, PC-Welt, CIO, ZDNet oder Security-Insider. Dieses Blog ist privat, hier geht es vor allem um Themen rund um IT, Geek-Kultur oder Comics. Außerdem probiere ich hier immer wieder neue Möglichkeiten aus, es kann also sein, dass ein paar Dinge nicht so hipp/schön/ausgereift sind – aber dafür sind Blogs ja da.

2 Kommentare

Hier klicken um zu kommentieren

Werbung

Archive

banner