Reisen

Unterwegs: Ein Monat in Griechenland

Die aktuelle Hitzewelle? Ach, nicht mit mir. Ich sitze derzeit in Grichenland und recherchiere für eine kleine Artikelserie über die Krise, den Grexit usw. Dabei bin ich nicht in Athen (da sind genügend „echte“ Korrespondenten, sondern auf Paros, einer der Kykladen-Inseln.

Weiterlesen »

Burger House – Mittags in München

Ich weiß noch, als ich zum ersten Mal das Burger House in der Franziskanerstraße besucht habe. Das war der Tag an dem es mir klar wurde, dass man auch in München einen ordentlichen Burger bekommen kann. Und nicht nur diesen Mist aus aufgetauten Buletten und billigem Fertigbrot. Das ist jetzt ein paar Jahre her, aber das Burger House gibt es zum Glück noch immer – und es ist noch immer entsprechend schwer, einen Platz zu bekommen.

Weiterlesen »

Mittags in München: Viktualienmarkt

„Viktualienmarkt“? Das ist doch dieser Schicki-Micki-„Marktplatz“ in der Mitte der Stadt, in dem sich die Reichen und Schönen beim „Fisch Witte“ einen Platz reservieren und wo alles komplett überteuert ist. Das stimmt wahrscheinlich, aber mit ein bisschen Zeit kann man da günstig Mittagessen und wunderbar relaxen. Und zwar so:

Weiterlesen »

Mittags in München: Bazis Schlemmerkuchl

Schweinsbraten mit Knödeln im Pappbecher, Verzeihung, der Bazi-Box? Ente und Blaukraut, eingerollt in eine Tortilla, verkauft als Bayrito? Also hochbayrische Küche als Mitnahmeessen? Kann des klappen? Das hab ich mich gefragt, als mein Kumpel Tom mir vom Bazis in der Müllerstraße 43 erzählt hat.

Weiterlesen »

Mittags in München: The Cup

Seit ich denken – bzw US-Filme ansehen – kann, muss für mich asiatischer Fast Food in Pappkartons verpackt werden. Oder kenn ihr einen Filmklassiker aus den 90gern, in denen die Helden mal nicht irgendwo ein fertiges Asia-Essen im Pappkarton haben? Eben. Der Nachteil dabei: Falls es wirklich hierzulande so etwas gab, dann war das Essen meist nicht so prickelnd. Und, ganz ehrlich, ich bin zu alt für schlechtes Essen.

Weiterlesen »
banner